GSB 7.0 Standardlösung

Willkommen

bei der Deutsch- und Niederländisch-sprechenden Division (DGSD)

Belgien, Deutschland, Niederlande, Österreich, Schweiz, Südafrika und Suriname sind Mitglieder der Dutch- and German-speaking Division (DGSD) der VN-Expertengruppe für geographische Namen (United Nations Group of Experts on Geographical Names (UNGEGN)).

Die Sitzungen der UNGEGN sind der fachlichen und wissenschaftlichen Arbeit der Standardisierung geographischer Namen gewidmet und dienen zur Vorbereitung der alle fünf Jahre stattfindenden VN-Konferenzen zur Standardisierung geographischer Namen. Im Gegensatz zu den Konferenzen, bei denen die einzelnen Länder vertreten sind und Stimmrecht haben, ist die UNGEGN in geographische und/oder nach Sprachen gegliederte Divisionen und Arbeitsgruppen eingeteilt. Beschlüsse werden auf den UNGEGN-Sitzungen nicht gefasst, Sitzungsergebnisse nach dem Konsensverfahren formuliert.

DGSD-Mitglieder nehmen gegenwärtig folgende offizielle Funktionen in der UNGEGN wahr:
◾Dipl.-Ing. Pier-Giorgio Zaccheddu (Deutschland) ist der aktuelle Vorsitzender der DGSD und Convenor der Arbeitsgruppe Toponymic Data Files and Gazetteers der UNGEGN.
◾Dr. Gerhard Rampl (Österreich) ist Koordinator für Toponymic Guidelines der UNGEGN.

◾Prof. Peter Jordan (Österreich) ist Convenor der Arbeitsgruppe für Exonyme der UNGEGN.

◾Prof. Ferjan Ormeling (Niederlande) ist stellvertretender UNGEGN-Vorsitzender und Convenor der Arbeitsgruppe Training Courses in Toponymy der UNGEGN.
◾Tjeerd Tichelaar (the Netherlands) ist der Convenor der Arbeitsgruppe für Aussprache der UNGEGN.

Alle DGSD-Mitglieder sind zugleich in weiteren Arbeitsgruppen der UNGEGN aktiv tätig. Damit stellt die DGSD eine sehr aktive Gruppierung innerhalb der UNGEGN dar.